ZUSAMMENFASSUNG: Viele B2B-Unternehmen tun sich schwer damit, systematisch und effizient Content-Ideen zu generieren. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie mehr aus Ihren Personas herausholen, Tools für sich arbeiten lassen und gemeinsam schnell und kreativ Ideen produzieren. Wir bieten Ihnen dazu zusätzlich ein kostenloses Expertengespräch an.

Über Leadvolution

Leadvolution ist mit über 100 Advertising Setups für schnell wachsende Startups, spannende Mittelständler und über 20 globale Marktführer einer der erfahrensten Social Media B2B Marketer in Europa. Für Kunden wie Jungheinrich, Körber & Evonik bauen wir innerhalb von 4-6 Wochen eine weltweit skalierbare Social Media Leadgenerierung für sehr spezifische & komplexe B2B Zielgruppen auf und erzeugen damit bis zu 500 Leads/Monat. Zur Homepage

Über den Autor:

Björn Maatz ist Partner Content bei Leadvolution. Der Wirtschaftsjournalist schrieb lange Jahre für die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND über Unternehmensstrategien und baute im Anschluss das Social-Media-Team von ZEIT ONLINE auf.

Über Leadvolution

Leadvolution ist mit über 100 Advertising Setups für schnell wachsende Startups, spannende Mittelständler und über 20 globale Marktführer einer der erfahrensten Social Media B2B Marketer in Europa. Für Kunden wie Jungheinrich, Körber & Evonik bauen wir innerhalb von 4-6 Wochen eine weltweit skalierbare Social Media Leadgenerierung für sehr spezifische & komplexe B2B Zielgruppen auf und erzeugen damit bis zu 500 Leads/Monat. Mehr

Über den Autor:

Björn Maatz ist Partner Content bei Leadvolution. Der Wirtschaftsjournalist schrieb lange Jahre für die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND über Unternehmensstrategien und baute im Anschluss das Social-Media-Team von ZEIT ONLINE auf.

Das Problem: Nur mit Personas schaffen Unternehmen keinen zielgruppenspezifischen Content mit Mehrwert

Persona-Konzepte liefern wertvolle Zielgruppenansätze. Für B2B-Unternehmen reicht es häufig aber schon aus, Industrie, Unternehmensgröße und Job-Titel zu identifizieren. Viele B2B-Unternehmen haben dennoch Persona definiert – doch wie diese unmittelbar fürs Messaging genutzt werden können, bleibt häufig unklar.

Personas beantworten zwar die Frage „Mit wem will ich sprechen?“ Doch sie geben noch keine analytischen Auskünfte über Probleme und individuelle Konsequenzen, die sich daraus für die zu erreichenden Entscheider aus der Zielgruppe ergeben. Ohne diese fundamentalen Informationen ist es für das Content-Team jedes B2B-Unternehmens schwer, konkrete Kommunikationsansätze zu entwickeln.

Die ReThink180™-Methode schließt diese Lücke und liefert Antworten auf die Frage „Wie spreche ich meine Persona an?“ Wir zeigen Ihnen, wie und stellen Ihnen in diesem Artikel drei Ansätze zur effizienten Ideengenerierung vor. Sie haben jetzt gerade keine Zeit, mehr zu erfahren? Kein Problem: Vereinbaren Sie hier mit uns ein kostenloses Expertengespräch, um das Conversion-Potenzial Ihres Contents zu evaluieren.

Lösung 1 zur Ideengenerierung: ReThink180™ führt Kunden auf dem kürzesten Weg zu der Erkenntnis, mehr Informationen anzufragen

Ideen sind planbar: Mit der von Leadvolution entwickelten ReThink180™-Methodik lassen sich innerhalb kürzester Zeit Ideen generieren, die auf direktem Weg beim User die Erkenntnis erzeugen, dass er mit dem jeweiligen Produkt eine fühlbare Verbesserung für sich erreichen kann – und mehr Informationen anfragen sollte. Dafür sollten Sie zunächst einmal die Kundenperspektive einnehmen und kundenzentrierte Fragen stellen.

Ergründen Sie sämtliche relevanten Pain Points für Ihre Zielgruppe, die Sie mit Ihrem Produkt lösen können. Danach erfassen Sie Konsequenzen, die sich aus den Pain Points ergeben, und zwar jeweils für spezifische Job-Profile. In der Folge quantifizieren Sie die Resultate, die Ihre Zielgruppen mit Ihrem Produkt erzielen können, definieren Kaufhindernisse und sammeln Argumente, um diese in der Kommunikation zu überwinden. Und schließlich erfassen Sie Referenzen zu Ihrem Unternehmen. So machen Sie Interessenten deutlich, warum sie sich gerade an Sie wenden sollten.

Wenn Sie diese Informationen strukturiert aufbereiten, haben Sie einen nachhaltigen Ideen-Pool erschaffen. Benötigen Sie eine neue Idee? Dann wählen Sie einen beliebigen Pain Point aus, versehen diesen mit einem Beispiel und leiten daraus direkt die weitere Storyline ab.

Die Kommunikationsstränge können Sie für Lead Ads, Content-Langformate, „Always On“-Posts, Videos, Messen uvm. nutzen. Diese einfach zu erstellenden Formate erleichtern Ihnen zudem die Content-Planung. Zum Beispiel mit Serien wie „Unsere Mitarbeiter beantworten die 20 wichtigsten Kundenfragen“ oder „Myth Busters“ – lassen Sie auf launische Art die Luft aus Vorurteilen, denen Sie in Ihrer Branche immer wieder begegnen.

Video eignet sich dafür ideal: Sie können an nur einem Tag mit Ihren Mitarbeitern ausreichend Rohmaterial produzieren, um daraus für drei bis sechs Monate 30- bis 60-sekündige Videos zu erstellen. Diese werden mit dem entsprechenden ReThink180™-Messaging bei Ihren Kunden echtes Interesse hervorrufen und Anfragen erzeugen.

Zweitens: Lassen Sie Tools für sich arbeiten

Machen Sie sich aktuelle Nachrichten mit Branchenbezug zunutze und verwerten Sie diese zeitnah auf Social Media, um beim „Talk of the town“ eine führende Rolle einzunehmen. Ihr Vorteil neben der potenziell hohen Sichtbarkeit auf Social Media: Ihre Zielgruppe wird mit der Zeit wahrnehmen, dass Ihr Unternehmen über den eigenen Tellerrand hinausschaut, eine Haltung zu aktuellen Ereignissen entwickelt und daraus auch noch einen Mehrwert für sie ableitet.

Google Alerts zum Beispiel ist dafür ein sehr niedrigschwelliges Tool: Lassen Sie sich benachrichtigen, sobald über Ihr Unternehmen oder bestimmte Keywords, die für sie und Ihre Zielgruppe relevant sind, gesprochen wird. Schaffen Sie effiziente Prozesse, um von der Benachrichtigung möglichst schnell zu einem aussagefähigen Post zu kommen, der Mehrwert für Interessenten schafft und Ihnen zugleich die Chance auf Awareness und Leads bietet.

Noch einen beträchtlichen Schritt weiter geht Buzzsumo: Mit diesem Tool lassen sich zum einen effizient Inhalte kuratieren. Zum anderen können Sie gezielt nach den am meisten in Social Media geteilten Themen zu spezifischen Inhalten suchen. Buzzsumo unterstützt auch dabei, die wichtigsten Influencer für bestimmte Branchen zu definieren und hilft dabei, echte Kontakte zu diesen Personen zu knüpfen.

Drittens: Produzieren Sie bewusst Ideen mit Ihren Kollegen

Wenn Menschen ins Gespräch kommen, entstehen oft spontan Ideen: Sei es in Kommunikationskanälen wie Slack, per E-Mail, beim kurzen Plausch in der Kaffeeküche oder in wiederkehrenden Redaktionsmeetings. Sie können aber auch einen Schritt weiter gehen und mit Kollegen bewusst Ideen produzieren.

Dafür nutzen Sie am besten Kreativitätstechniken. Mit der 6-3-5-Methode können Sie einen kreativen Prozess effizient in Gang setzen: 6 Teilnehmer notieren sich 3 Ideen auf einem Blatt und reichen dieses 5-mal weiter ­– daher der Name. Die Methodik ist deswegen so konstruktiv, weil bestehende Ideen nicht bewertet, sondern direkt weiterentwickelt werden. Im Idealfall entstehen so bereits nach 30 Minuten 108 Ideen, aus denen Sie im Anschluss direkt eine Long- und Shortlist erstellen sollten.

Der Morphologische Kasten etwa eignet sich zur Analyse komplexer Aufgabenstellungen und damit hervorragend für den B2B-Bereich: Dafür zerlegen Sie Ihr Produkt in verschiedene Parameter, zum Beispiel Material, Größe und Form. Danach definieren Sie pro Parameter verschiedene Ausprägungen, für Material etwa Holz, Aluminium, Stahl und Kunststoff. Nun entwickeln Sie daraus Alternativen, bewerten und priorisieren diese.

Wenn Sie mehr über den Prozess der Ideengenerierung wissen wollen, kontaktieren Sie mich gern jederzeit.

Machen Sie mehr aus Ihrem eigenen Content

Wussten Sie, dass Ihr eigener Content Ihnen auch weiterführende Ideen liefern kann? Oftmals finden sich Ansätze für wiederkehrende Formate zur „Always On“-Kommunikation. Oder für Evergreen-Content – also Inhalte, die quasi immer up-to-date bleiben wie zum Beispiel „How to“-Guides. Oder für Ideen, wie Sie die Inhalte effizient mit Video unterfüttern können.

Fragen Sie einfach ein kostenloses Expertengespräch an:

Ein Blick von außen kann helfen – wir evaluieren gemeinsam mit Ihnen individuelle Potenziale für Ihr Unternehmen und finden die für Sie passenden Ansätze zur Ideengenerierung. Nutzen Sie gern unser Angebot eines kostenlosen Content Review.

Björn Maatz: Wirtschaftsjournalist mit B2B-Expertise 

Auf LinkedIn kontaktieren & kostenlosen Experten-Call anfragen

Sie möchten wissen, wie wir unsere herausragenden Ergebnisse erreichen? Schauen Sie doch mal in unseren Blog!

Alle Blog Artikel